…Dirigent gefunden!

Update 4 - Es ist vollbracht: Die Suche nach einer neuen musikalischen Leitung für den Musikverein Zürich-Höngg ist erfolgreich abgeschlossen. Ab Februar 2023 wird der 36-jährige Enrico Calzaferri den Taktstock übernehmen und als neuer Dirigent den Musikverein Zürich-Höngg in eine spannende Zukunft führen! Bei einer ausserordentlichen Aktivmitgliederversammlung am Dienstag 28. Juni 2022 wurde Enrico einstimmig zum 18. Dirigenten des mittlerweile 141-jährigen Musikvereins Zürich-Höngg gewählt. Wir schätzen uns sehr glücklich, mit Enrico einen erfahrenen Vereinsdirigenten gefunden zu haben und freuen uns enorm auf die Zusammenarbeit!

Enricos Werdegang ist vielseitig, er sammelte bereits früh Erfahrungen im Dirigieren mit diversen Formationen und lernte bei namhaften Persönlichkeiten wie Ludwig Wicki, Thomas Rüedi, Ralph Schumacher und Dominique Roggen. Sein Bachelorstudium schloss er 2011 an der Hochschule der Künste in Bern in den Hauptfächern Blasmusikdirektion und Euphonium mit Auszeichnung ab. Anschliessend folgte das Masterstudium mit dem Hauptfach Blasmusikdirektion. Instrumentationsunterricht erhielt er weiterhin bei Oliver Waespi und Corsin Tuor.

Nach 20 Jahren eine neue Herausforderung

Nach 20 erfolgreichen Jahren hat sich unser Dirigent Bernhard Meier entschieden, die musikalische Leitung des Musikverein Zürich-Höngg per Mitte dieses Jahres abzugeben

Damit wird das kommende Halbjahr zur «Abschiedssaison»: Mit unserem Saalkonzert am 26. März 2022 im Toni-Areal, mit dem Einsatz am Sechseläuten am 25. April 2022 und mit den Sommerkonzerten vom 12., 21. und 24. Juni 2022 setzen wir gemeinsam einen würdigen Schlusspunkt unter die «Ära Bernhard Meier».

Im Herbst 2002 wählte die Aktivmitgliederversammlung der Hönggermusik Bernhard Meier zu ihrem neuen Dirigenten. Damit begann eine 20 Jahre dauernde Erfolgsgeschichte – unvergessen sind die vielen Höhepunkte, die wir gemeinsam erarbeiten und erleben durften.

Dennoch: Nach 20 erfolgreichen Jahren hat sich Bernhard Meier entschieden, die Hönggermusik zu verlassen. Er möchte damit beiden Seiten die Chance geben, sich neu zu orientieren und – mit der wunderbaren gemeinsamen Erfahrung im Rucksack – die Zukunft anzugehen.

Wir sind Bernhard Meier für seine Verdienste, weit über das Engagement als musikalischer Leiter hinaus, zu grossem Dank verpflichtet und werden als Hönggermusik immer auch «sein» Verein bleiben.

Eine «Dirigentenfindungskommission» hat ihre Arbeit im Dezember aufgenommen. Wir sind überzeugt, mit einer seriösen Vorbereitung der Stellenauschreibung, der Selektion und Bewertung schliesslich eine passende Nachfolge finden zu können.

Mehr...

Projektdirigat mit Isabelle Ruf-Weber

Um ausreichend Zeit für eine sorgfältige Auswahl der künftigen musikalischen Leitung zu haben, erfolgt deren Anstellung per Anfang 2023. Die Zeit bis dahin nutzen wir für ein Projektdirigat. Wir freuen uns sehr, dass wir dafür die weit über die Schweizer Grenzen hinaus bekannte Dirigentin Isabelle Ruf-Weber verpflichten konnten. Sie wird ab Ende September mit uns arbeiten und die Konzerte in der Kirche vom 2. und 4. Dezember 2022 vorbereiten und durchführen.

D'Hönggermusig stellt sich vor

Rückblick

Es ist Zeit für einen Wechsel

Nach 20 Jahren tritt Bernhard Meier als musikalischer Leiter der Hönggermusik zurück. Der Dirigent kann auf eine intensive und schöne Zeit im Orchester zurückblicken.

Nach zwei spannenden Jahrzehnten ist es an der Zeit für etwas Neues im Leben von Bernhard Meier. «Einen konkreten Plan habe ich momentan aber noch nicht», sagt er. «Ich will loslassen und durchatmen», äussert sich der Dirigent und Berufsmusiker über die Gründe seines Rücktritts beim Musikverein Zürich-Höngg. Er könne sich in Zukunft aber vorstellen, wieder mit einem Orchester zusammenzuarbeiten. «Privat werde ich sicher Konzerte besuchen und mich als Musiker weiterbilden», so Meier. Die Höhepunkte in seiner Zeit als musikalischer Leiter der Hönggermusik seien einerseits die Wettbewerbe gewesen, andererseits aber auch Auftritte an Hochzeiten von Orchestermitgliedern, so der Musiker. Dabei sei auch stets das Zwischenmenschliche sehr wichtig gewesen. «Nach 20 Jahren lernt man einander schon kennen», so Meier. «Ich habe diese Menschen ins Herz geschlossen.» Dank dem Verein seien auch einige Liebesbeziehungen und langjährige Freundschaften unter den Mitgliedern entstanden. Bei Probewochenenden vor grösseren Auftritten habe man viel Zeit miteinander verbracht und sich daher immer gut austauschen können. «Das wird mir sicher sehr fehlen», sagt Meier. Doch man werde auch zukünftig in Kontakt bleiben, ist er sich sicher.

Zwei harte Corona-Jahre

Während der Corona-Pandemie musste sich auch die Hönggermusik grossen Herausforderungen stellen. «Es war eine sehr schwierige Phase. Es gab Monate, da durfte man sich gar nicht sehen», so Meier. Und da Blasinstrumente im Verbreiten von Aerosolen auch noch besonders risikoreich sind, gab es Phasen, in denen man sich nur virtuell getroffen habe. «Schwierig war auch, dass sich fast jeden Monat die Gesetzeslage wieder änderte», erinnert sich Meier. So habe man sich stets auf andere Umstände einstellen müssen. «Einmal spielten wir mit 14 Leuten in einer Turnhalle, weil wir fünf Meter Abstand einhalten mussten.»

Gegenseitiger Respekt und Kreativität

Die professionelle und gute Zusammenarbeit mit den Menschen in den Führungsgremien hat Meier stets sehr geschätzt. «So konnte man das Orchester langfristig mit Kreativität voranbringen», sagt Meier. Die gemeinsame Entwicklung sei geprägt gewesen von gegenseitigem Respekt. «Und das ist nicht selbstverständlich.» Auch von seinem Nachfolger Enrico Calzaferri ist er überzeugt. «Er ist fachlich und menschlich brillant», sagt Meier.
(13. Juli 2022 — Redaktion Höngger)

Den vollständigen Bericht können Sie im «Höngger» vom 14 Juli 2022 nachlesen ( www , pdf ).

Zu den Konzertberichten

Nächste Konzerte

Freitag 2.12.2022
20:15
Konzert in der Kirche
Wann:
20:15 - 21:45
Sonntag 4.12.2022
16:00
Konzert in der Kirche
Wann:
16:00 - 17:30
Samstag 1.04.2023
20:00
Konzert im Toni-Areal
Wann:
20:00 - 22:00
Montag 17.04.2023
14:00
Sechseläuten
Wann:
14:00 - 23:59
Zu den Konzerten

Unser Leitbild

Leitbild

Jahresbericht 2021

Jahresbericht

Wir danken unseren Sponsoren

Musik

Verein

Probeplanung

Dienstag 4.10.2022
19:00
Funktionsprobe: Trompete, Posaune, Waldhorn
20:30
Funktionsprobe: Barisax, Bassklarinette, Fagott, Euphonium, Tuba
Donnerstag 6.10.2022
19:00
Funktionsprobe: Flöte, Oboe, Es-/1. Klarinette
20:30
Funktionsprobe: 2./3. Klarinette, Alt-/Tenor-Sax
Dienstag 11.10.2022
19:45
Gesamtprobe (inkl. Perkussion)
Dienstag 18.10.2022
19:45
Gesamtprobe (inkl. Perkussion)
Dienstag 25.10.2022
19:45
Gesamtprobe (inkl. Perkussion)