MV Höngg goes West (second Edition)

Bereits zum zweiten Mal lädt die Hönggermusik zu ihrem Saalkonzert am 9. März 2019 um 20.00h im Toni-Areal (Pfingstweidstrasse 96, 8005 Zürich) ein.

Seien Sie dabei, wenn es wieder heisst, der Musikverein Zürich-Höngg goes West! Entdecken Sie gemein­sam mit der Hönggermusik diverse Orte der Weltgeschichte. Es erwartet Sie eine spannende Reise über mehrere Kontinente sowie an magische Orte. Zu den Highlights zählen unter anderem „Machu Picchu – City in the Sky“, „Armenian Dances“ oder „Miss Saigon“. Das gesamte Konzertprogramm ist hier ersichtlich

Gönnen Sie sich vor und nach dem Konzert, oder in der Pause, ein Glas Wein oder einen Drink und genies­sen Sie den Abend im Kreis der Höngger Musiker und dem grossartigen Ambiente der Musikhochschule.

Reservieren Sie Ihr Plätze bis am Freitag, 8. März 2019 unter https://res.seatlion.com/12014/. Erwachsene CHF 25.-, Kinder bis 16 Jahre CHF 10.-, Lehrlinge und Studenten mit Ausweis CHF 15.-.

Toniareal der ZHdK

Sie können Ihre bestellten Platzkarten bis am Samstag, 9. März 2019, 12.00 Uhr im Vorverkauf bei He-Optik am Meierhofplatz zu den normalen Ladenöffnungszeiten oder am Konzertabend ab 19.00 Uhr an der Abendkasse beziehen. Tickets können auch ohne Eintrag im Internet ab dem 4. Februar 2019 direkt bei He-Optik oder aber an der Abendkasse gekauft werden. Wir bitten Sie, Ihre reservierten Billette bis spätestens 19.45 Uhr an der Abendkasse abzuholen.

Die ZHdK erreichen Sie bequem mit der VBZ Tramlinie 4 bis Haltestelle Toni-Areal. Der Konzertsaal 3 befindet sich auf Etage 7. Konzertbesucher, welche mit dem Auto anreisen, können im (kostenpflichtigen) Parkhaus parkieren. Die Türen des Konzertsaal 3 an der Musikhochschule sind ab 19.00h geöffnet.

09.03.2019
20:00
Märzkonzert
Wann:
20:00 - 22:00

Freuen Sie sich auf einen musikalischen Abend im Trendquartier der Stadt Zürich.

D'Hönggermusig stellt sich vor

Rückblick

Der Musikverein Zürich-Höngg schwingt das Tanzbein

Am 7. und 9. Dezember präsentierte der Musikverein Zürich-Höngg im Rahmen der traditionellen Konzerte in der kath. Kirche in Höngg eine Hommage an den Facettenreichtum der Tanzmusik. Unter der Leitung von Bernhard Meier demonstrierte die Hönggermusik auf eindrückliche Art wie vielseitig Tänze sein können. Meier leitete wie gewohnt voller Hingabe und mit viel Elan seinen Musikverein durch das anspruchsvolle Programm.

Musik und Tanz macht Feierlaune

Als fulminanten Auftakt des Konzertes erklang das Werk ‚Celebration and Dance’ von Gilbert Tinner. Der Komponist schrieb dieses Werk ursprünglich für das Eidgenössische Musikfest 2011 in St. Gallen und hielt mit seiner Kombination aus Fanfare, Hymne und freudigem Tanz den festlichen Charakter dieses Anlasses fest. „ ‚Celebration and Dance’ umschreibt das Konzertprogramm perfekt“ so Moderator Marco Galli. Mit seiner gewohnt charmanten und humorvollen Art, leitete er auch dieses Jahr wieder durch das Konzertprogramm und wusste das Publikum zu verzaubern.

Weiter im Takt des Musikvereins Zürich-Höngg ging es mit ‚Sun Dance’ aus der Feder von Frank Ticheli. Sein Stück reflektiert den Tanz der Sonnenstrahlen als Ausdruck der puren Freude: Die Sonne lockt Stadtbewohner in den Park, wo sie fröhlich zur Musik und zum Spiel des Lichts zu tanzen beginnen. Auch das Publikum liess sich von den munteren Klängen und Rhythmen mitreissen.

Einmal um den Globus getanzt

Eines der Kernstücke des Konzerts bildete ‚Symphonic Dances’, eine tänzerische Welt- und Zeitreise in fünf Sätzen von Yosuke Fukuda. Das Werk eröffnet mit ‚Renaissance Dances’, einer Mischung von verschiedenen spielerischen Tanzmelodien aus Westeuropa der gleichnamigen Epoche. Der zweite Satz beschreibt den Ursprung des argentinischen Tangos in Buenos Aires in musikalischer Form. Bei ‚Hoedown’, dem dritten Satz von Fukudas Werk, handelt es sich um einen populären nordamerikanischen Squaredance, dessen Tempo im Laufe des Stücks stetig zunimmt. Spätestens das einleitende Klarinettensolo katapultierte das Publikum im Handumdrehen in eine Rodeo-Szene. Für den vierten Satz liess sich Fukuda von seiner heimischen Kultur inspirieren. ‚Spirituals Bon-Odori Uta’ ist eine entspannte Melodie, die in Japan typischerweise mit der spirituellen Bon-Okuri-Zeremonie verbunden wird. Letzte Station dieses musikalischen Streifzugs war ein ägyptischer Bauchtanz. Bei den arabischen Rhythmen und Tonfolgen tanzten die Finger der Musikantinnen und Musikanten gekonnt über die Klappen, Ventile und Saiten ihrer Instrumente. Die Vielseitigkeit von ‚Symphonic Dances’ begeisterte das Publikum in vollem Masse. Auch für die Musikerinnen und Musiker war der rasante Wechsel zwischen Musikstilen, Tempi und Tonarten eine grosse Herausforderung, die sie mit Bravour meisterten.

Den vollständigen Bericht können Sie in unseren Konzertberichten oder im «Höngger» vom 13. Dezember 2018 nachlesen ( www , pdf ).

Zu den Konzertberichten

Nächste Konzerte

Samstag 9.03.2019
20:00
Märzkonzert
Wann:
20:00 - 22:00
Montag 8.04.2019
14:00
Sechseläuten
Wann:
14:00 - 00:00
Samstag 22.06.2019
14:00
Sommerkonzert Hirschenplatz
Wann:
14:00 - 15:30
Dienstag 25.06.2019
19:30
Sommerkonzert Rathausbrücke
Wann:
19:30 - 21:00
Sonntag 15.09.2019
10:00
Bettag Gottesdienstumrahmung
Wann:
10:00 - 11:30
Zu den Konzerten

Unser Leitbild

Leitbild

Musik

Verein

Probeplanung

Montag 18.02.2019
20:00
Klarinetten-Repertoireprobe
Wann:
20:00 - 22:00
Dienstag 19.02.2019
20:00
Gesamtprobe
Wann:
20:00 - 22:00
Dienstag 26.02.2019
20:00
Gesamtprobe (inkl. Perkussion)
Wann:
20:00 - 22:00
Donnerstag 28.02.2019
20:00
Registerprobe Perkussion
Wann:
20:00 - 22:00
Sonntag 3.03.2019
09:30
Probesonntag
Wann:
09:30 - 16:30